Physik - Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

φνσική - Die Lehre von den Naturdingen

Die Lehre von den Naturdingen

Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir [KpV AA 162]

So wundert sich Immanuel Kant 1797.



Anhand dieser berühmten Bewunderung und Ehrfurcht lässt sich der Sinn des Unterrichtsfaches Physik gar trefflich erläutern: Sich dem Staunen über die Naturphänomene hingeben und den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur erlernen.

Zum Staunen gibt es reichlich Anlass ... Was ist am Nachthimmel zu sehen (jedenfalls, wenn es mal klar ist ...)? Wie entsteht ein Regenbogen? Warum gibt es Blitz und Donner? So typische Fragen im Alltags-bezogenen Anfangsunterricht in der Orientierungsstufe. Doch wird das Staunen später noch größer ... Wer weiß, dass sich im Zentrum unserer Milchstraße ein riesiges (übrigens zur Zeit gar nicht gefräßiges) Schwarzes Loch befindet? Dass man sich, gemäß der Quantentheorie, gleichzeitig an unendlich vielen Orten befinden kann? Dass wir langsamer altern, wenn wir rennen anstatt auf der Couch abzuhängen? Insbesondere seit den großen wissenschaftlichen Umbrüchen des frühen 20. Jahrhunderts (Relativitätstheorie und Quantentheorie) ist klar: Ohne physikalische Grundkenntnisse ist ein tieferes Verständnis der Natur-Welt kaum mehr möglich. Die Physik ist heute ein unverzichtbarer Teil der Allgemeinbildung.

Natürlich gibt es auch ganz praktische Fragen: Wie schützt man sich vor Schädigungen durch Elektrizität? Wie funktioniert die Kommunikation mit dem Smartphone? Welche Risiken gibt es bei der Nutzung der Kernenergie und welche Alternativen sind realistisch? Dies sind typische Gegenstände, die in der Mittelstufe erforscht werden. Ohne physikalische Grundkenntnisse ist ein verantwortungsbewusstes Handeln in unserer wissenschaftlich-technischen Welt kaum mehr möglich. Die Physik ist heute ein unverzichtbarer Teil der Allgemeinbildung.

So. Nach dieser Werbung für das Fach (aber Physik ist halt toll) soll nun dargelegt werden, dass am Gymnasium Bayreuther Straße besonders günstige Bedingungen für das Fach Physik herrschen.



Physik am GymBay

Mit zur Zeit 2 Kolleginnen und 6 Kollegen sind wir im Fachbereich personell gut aufgestellt. Ungewöhnlich ist die Breite der physikalischen Bildungsmöglichkeiten, die wir anbieten können. Zum Einstieg bieten wir eine naturwissenschaftliche Profilklasse an. Hier können physikalische Projekte (z.B. zum Sternenhimmel oder der Akustik der Musikinstrumente) so vertieft werden, wie es im normalen Fachunterricht so nicht möglich wäre.

Astronomie, Elektronik und Festkörperphysik, Thermodynamik: Alles spannende physikalische Themen, die eine traurige Gemeinsamkeit haben. Sie alle sind in den neuen Lehrplänen für Physik nur noch am Rande enthalten. Am GymBay jedoch lässt sich der Blick in den Himmel, die Freude am schnurrenden Stirlingmotor und der Stolz auf das erste selbst gebaute Blinklicht noch genießen. Elektronik, Festkörperphysik und Thermodynamik werden im Fach Technik eingehend behandelt. Für die himmlischen Vergnügungen steht der Projektkurs Astronomie zur Verfügung.



Experimentelle Orientierung

Die Physiker

Ergänzend zu den Schülerexperimenten können wir auf eine umfangreiche Sammlung von Demonstrationsexperimenten zurückgreifen. Vom Millikanversuch über Fadenstrahlrohr und Thomson'sche Röhre bis hin zum Franck-Hertz-Versuch und Röntgengerät sind alle wichtigen Vorrichtungen (und viele weitere ...) vorhanden. Nahezu alle obligatorischen Versuche bis zum Ende des Leistungskurses können so im Realexperiment gezeigt werden (nur an einem Schul-Zyklotron müssen wir noch arbeiten ...). Darüber hinaus werden natürlich auch computergestützte Messwerterfassungs-, Auswertungs- und Simulationssysteme eingesetzt.

Die Lehre von den Naturdingen


Lehrpläne und Curricula

Der Kernlehrplan Physik Sek I wird an unserer Schule durch das schulinterne Curriculum umgesetzt. Ergänzend dazu sind die im einzelnem aufgeschlüsselten Kompetenzerwartungen, sowie die schulinternen Kriterien zur Leistungsbewertung einsehbar.

Für den neuen Kernlehrplan Physik Sek II wird zur Zeit ein schulinternes Curriculum für die Sekundarstufe II entwickelt.