Erdkunde - Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Geographie

EK-Kollegium

Die Richtlinien bilden die Basis für den Unterricht, den die Kollegen im Fach Erdkunde erteilen. Der Unterricht in der Sek. Stufe I umfasst die Maßstabsebenen regional, national, kontinental. Damit wird den Schülern topographisch gesehen ein Weltbild und die räumlichen und natürlichen Gegebenheiten unserer Erde vermittelt. Spezifische Probleme auf allen Kontinenten werden, nach Themen geordnet, an die Schüler herangetragen. Anhand einer umfassenden Sammlung von Anschauungsmaterial (DVD s, Folienbände, Atlanten, Karten- und Gesteinssammlungen, Arbeitsblätter zu Lernzirkeln) wird der Unterricht anschaulich, handlungs- und projektorientiert gestaltet. Hinzu kommt, dass die Fachgruppe über einen Medienwagen verfügt, der es erlaubt, Lernprogramme in den Unterricht zu integrieren, aber auch Präsentationen mit neuen Medien durchzuführen. Da die methodische Seite grundsätzlich an Bedeutung in allen Fächern gewonnen hat, ist es auch im Geographieunterricht ein wichtiges Ziel, Kompetenzen im Hinblick auf den Umgang mit Bild- und statistischem Material zu vermitteln. Internetrecherchen werden in allen Klassen und Jahrgangsstufen in den Unterricht integriert. So z.B auch Unterrichtssequenzen, die auf Geographischen Informationssystemen beruhen.

Die Umsetzung der „Agenda 21“ ist ein besonderer Baustein des Erdkundeunterrichts. Was „Kurs 21“ betrifft, so handelt es sich dabei um eine Materialsammlung, die in den Unterricht der 9. Klasse – z.B. unter dem Aspekt des nachhaltigen Wirtschaftens-, integriert wird. Diesbezüglich erhält auch die Lernpartnerschaft unserer Schule mit „Muckenhaupt und Nusselt“ im Rahmen der „Eine-Welt-Diskussion“ eine besondere Bedeutung. Schüler haben die Möglichkeit, den Betrieb zu besuchen, oder Vertreter der oben genannten Firma sind bereit, in den Unterricht zu kommen. In diesem Zusammenhang wird auch eine Betriebserkundung in Klasse 9 vorgenommen.

Braunkohle-Exkursion

Für den Unterricht in der Oberstufe - das Fach ist in die Gruppe der Gesellschaftswissenschaften eingebunden -, sind traditionsgemäß Grund- und Leistungskurse vertreten: Grundkurse in der EF, Leistungskurse in Q1 und Q2.

Exkursion zum Medienhafen in D In JS 10 (EF) werden regelmäßig im Rahmen der Behandlung der Energiewirtschaft Exkursionen durchgeführt, z.B. in das Rheinische Braunkohlengebiet oder ins Ruhrgebiet. Hier ist auch der Aspekt des Strukturwandels von Bedeutung. Der Landschaftspark Nord oder die Zeche Zollverein, die Führungen anbieten, werden auch als Exkursionsziele anvisiert.

In JS 11 (Q1), im Rahmen des Kursthemas „Stadtgeographie“, werden stadtpraktische Untersuchungen von den Schülern gemacht, daneben sind Düsseldorf und der neu gestaltete Medienhafen ein wichtiges Ziel.
Die Ruhruniversität Bochum bietet den Schülern die Gelegenheit, sich am „Tag der Offenen Tür“ über Perspektiven des Faches in Studium und Beruf zu informieren. Das Angebot wird von unserer Schule gerne angenommen.

Im Rahmen der Erkundung des Schulumfeldes sollen auch Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 schon Stadtteilrundgänge unter Einbeziehung der Nordbahntrasse angeboten werden.

Die Fachgruppe verfügt über einen großen und gut ausgestalteten Erdkunderaum. Er bietet genügend Platz, kooperatives Lernen und Unterrichtsformen wie z.B. Lernen an Stationen durchzuführen.