Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Was hat Karl Marx mit den alten Römern zu tun?

Vom 18.06.2018

Abgesehen davon, dass der junge Karl Marx im Rahmen seiner schulischen Bildung mit der lateinischen Sprache in Berührung gekommen ist, eher wenig - mag man denken.

Einige Lateiner_innen der Jahrgangsstufe 10 durften bei der dreitägigen Exkursion nach Tier über Fronleichnam weitere Erkenntnisse gewinnen.

Vor 200 Jahren wurde der bedeutende politische Denker und Ökonom in Trier - der als Augusta Treverorum vor mehr als 2000 Jahren von den Römern gegründeten und somit älteste Stadt Deutschlands - geboren.

Im Rahmen der Exkursion kamen die Schüler_innen neben Überresten aus der Antike (Porta Nigra, Amphitheater, Therme und Römerbrücke) auch mit dem Schaffen und Wirken von Karl Marx in Berührung, der anlässlich seines Geburtstages allgegenwärtig ist - so wie auf dem Bild in Form einer 5,50 Meter hohen Statue, die von der chinesischen Regierung gestiftet wurde.

Text/ Foto: V. Henn

Christian Weier