Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Das diesjährige Schulkonzert – ein Fest der Musik

Vom 04.06.2018

Die Aula war bis auf den letzten Platz besetzt, die Vielfalt der Musik des diesjährigen Schulkonzerts, welches am 17.05.2018 stattfand, so groß, wie noch nie.

Von Country über Jazz bis hin zu Heavy Metal war tatsächlich für jeden etwas dabei. Eingeleitet wurde der Abend von der 5er-Band sowie dem Erprobungsstufenchor, welche ein Medley präsentierten. Doch diese sollten nicht die einzigen Künstler des Abends sein. Auch der große 7-12er Chor, sowie der Vokalpraktische Kurs und Lunchbreak, die Schulband, gestalteten den Abend unter Leitung von den Lehrern Frau Tillmann und Herr Czinczoll mit. Sowohl bekannte Stücke, wie auch Eigenkompositionen wurden extra für den Abend arrangiert, welcher unter dem Motto „Amerika" stand, wie zum Beispiel „Country Roads“, „Fame“, „American Idiot“, oder auch „Barbara Ann“. Kurz vor der Pause rückte dann ein Stück des 7-12er Chors, unterstützt durch ein Percussion-Ensemble, in den Vordergrund. „Baba Yetu“, das Vater Unser auf Kisuaheli, welches extra für ein amerikanisches Videospiel komponiert wurde, war durch Solisten und die fein herausgearbeiteten Stimmen so erhebend, dass das Publikum schon zu diesem Zeitpunkt für tosenden Applaus sorgte.

Nach der Pause wurde es dann laut. Lunchbreak, eingeleitet durch ein eigens interpretiertes Instrumental der Metal-Band „Avenged Sevenfold“, sorgte für ordentlich Stimmung im Saal. Aber nicht nur mit Punk-Rock und Metal konnte die Band überzeugen, auch Jazzstücke fanden großen Anklang. Zum Abschluss des Abends wurde es noch einmal emotional: Wenn alle Chöre der Schule die Botschaft We are the world verbreiten, kann kein Auge trocken bleiben. Insgesamt schafften es alle Künstler des Abends das Publikum in ihren Bann zu ziehen, weswegen es für alle Beteiligten ein magischer Abend wurde.

Text: Luna Vassallo, Jgst. 11
Foto: Marc Renken, Jgst. 10

Bernd Spira