Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Schüleraustausch mit Frankreich: neue Erfahrungen, neue Freunde

Vom 20.03.2018

Unsere Austauschschüler 2018
Am Dienstag, den 6. März um 8:14 Uhr ging die Reise los. Wir waren alle sehr aufgeregt und hatten viele Erwartungen. Die Zugfahrt war zwar lang und anstrengend, jedoch auch sehr lustig. Als wir letztendlich um knapp 19:00 Uhr in Roanne angekommen waren, wurde unsere kleine Reisegruppe direkt aufgeteilt. Unsere Gastfamilien haben uns sehr lieb und herzlich begrüßt, dennoch war es anfangs schwer, da wir von der langen Reise sehr erschöpft waren und uns nicht wirklich auf das französisch sprechen konzentrieren konnten.

Friedensdenkmal
Am nächsten Tag fuhren wir mit unseren Austauschpartnern in die Schule wo wir uns für den ersten Ausflug mit unserer Gruppe getroffen hatten. Wir alle hatten uns viel zu erzählen und waren froh, dass wir mal wieder deutsch sprechen konnten. Zusammen mit unseren Austauschpartnern und Madame Rizard, der Deutschlehrerin unserer Partnerschule, machten wir ein paar Kennenlern-Spiele um das Französisch der Deutschen und das Deutsch der Franzosen zu verbessern und gleichzeitig ein wenig über uns zu erfahren. Wir haben uns alle gut verstanden, und auch die Sprache stellte bei der Kommunikation kein großes Problem dar. Wir fuhren gemeinsam nach Roanne, wo wir einen Fragebogen bekamen und in kleinen Gruppen in der Stadt nach den Antworten auf die vielen Fragen suchen sollten. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, da wir sehr viel von der Stadt gesehen haben und sogar etwas über sie gelernt hatten. Unser Wochenprogramm war ziemlich durchgeplant. Unter der Woche haben wir viel untereinander als „deutsche Gruppe” gemacht, wobei bei einzelnen Ausflügen auch mal die Franzosen dabei waren. Wir durften auch in den französischen Schulalltag reinschnuppern, welcher sich teilweise sehr von unserem unterscheidet. Am Wochenende hat jeder etwas mit seiner Gastfamilie unternommen, wobei man sich teilweise auch verabredet hatte um gemeinsam mit den Anderen in die Stadt zu fahren. In dieser Woche sind wir alle sehr zusammengewachsen und haben viele neue Freundschaften geschlossen. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Franzosen und hoffen, dass dies eine genau so schöne Woche für sie wird, wie unsere in Frankreich.

Text: Sina Martini und Michel Peters
Bilder: E. Leray

Alexander Greven