Gymnasium Bayreuther Straße Wuppertal

Australienaustausch – Rückbesuch

Vom 25.04.2017

australien1
Ankunft
Am 28.11 war es wieder soweit. Das Wiedersehen mit den Australiern auf das wir drei Monate warten mussten. Um halb elf trafen wir uns am Bahnhof um die Australier herzlich zu begrüßen. Nachdem alle zuhause angekommen waren, um ihre Koffer auszupacken und sich nach der langen Reise auszuruhen, zeigten wir den Gastschülern die Innenstadt. Am Abend aßen wir alle bei Hans im Glück und feierten währenddessen noch den Geburtstag einer Austauschschülerin.

Ausflüge
Mit den Australiern haben wir jede Menge spannende Dinge unternommen. In der Schulzeit  waren einige Ausflüge von den Lehrern organisiert worden, wie zum Beispiel eine Begrüßung durch Herrn Appenzeller während wir uns Bilder von der Zeit in Australien angeguckt haben oder die Aussicht auf Wuppertal vom Sparkassenturm und anschließend Bowling spielen. Natürlich haben wir auch in den Ferien Sachen gemacht. Darunter waren zum Beispiel einige Städte besuchen (Düsseldorf, Essen, Oberhausen) schwimmen in Gevelsberg, Übernachtungen, Schloss Burg, einige waren Skifahren oder Snowboarden, wohingegen manche Amsterdam oder London besuchten. Jedoch feierten wir alle in das neue Jahr hinein, indem wir auch gleichzeitig einen Geburtstag feierten.

australien2
Weihnachten/Winter mit den Australiern
Obwohl die Austauschschüler Weihnachten auch in Australien feiern war die Weihnachtszeit in Deutschland für sie doch etwas Besonderes. Wir besuchten den besonders schön geschmückten Markt in Köln, bekamen eine Nachtwächterführung in Hattingen und während ihres Ausflugs nach Berlin hatten die Australier auch die Gelegenheit den Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt zu besichtigen. Die Feiertage an sich werden in Australien anders gefeiert als in Deutschland: für gewöhnlich liegt die Temperatur etwa bei 35 Grad und ein Ausflug an den Strand mit BBQ liegt somit nicht fern, wohingegen sich die Familien in Deutschland meistens einen gemütlichen Abend zu Hause machen. Trotzdem haben alle genossen, diese Weihnachten zusammen verbringen zu können.

Abschied
Am vorletzten Tag trafen wir uns alle noch einmal bei Hans im Glück und ließen den Abend hinterher noch bei einer Familie zuhause mit einem Rückblick auf sechs wunderbare Wochen ausklingen. Am nächsten Tag mussten wir uns dann eine halbe Stunde vor der Abfahrt des Zuges am Bahnhof einfinden um unsere Australier zu verabschieden. Nach den insgesamt drei Monaten sind wir uns alle ans Herz gewachsen und obwohl uns bewusst war, dass es kein Abschied für immer sein musste, war es ein sehr schwerer Abschied. Nachdem also ein paar Tränen vergossen und letzte Abschiedskärtchen ausgetauscht wurden kam schon der Moment in dem die Australier in den Zug steigen mussten.
Die Zeit, die wir in Brisbane und Wuppertal zusammen verbracht haben, war großartig; wir haben  die andere Kultur kennengelernt, viele neue Erfahrungen gesammelt und Freunde fürs Leben gefunden. Wir hoffen alle auf ein baldiges Wiedersehen.



Text / Bilder: C. Heinrichs

Bernd Spira